6 Kommentare

Tagliatelle mit Gewürzbutter

Ottolenghi, die Zweite! Keine Tomatensauce, keine Bolognese. Pesto? Fehlanzeige! Stattdessen eine unglaublich leckere Gewürzbutter mit Ingwer, Paprika, Koriander, Zimt und Chili. Lecker! Dazu noch Pinienkerne und frische Minze. Das war wirklich mal etwas ganz Anderes und landet bei uns auf der Liste der Rezepte, die ruhig öfters mal gekocht werden dürfen. Selbst die Zimt-in-Nudelsaucen-skeptische Mitesserin war begeistert.

Das Rezept ist wieder von Ottolenghi aus dem Buch “Genussvoll  vegetarisch”. Er bereitet dort außerdem Safrannudeln selbst zu. Meine Kapazitäten für selbstgemachte Pasta sind derzeit verbraucht, darum habe ich Tagliatelle selbst gekauft und fand das auch ganz ok ;)

Hier also das Rezept für 2 Personen (nach Yotam Ottolenghi “Genussvoll vegetarisch”, leicht verändert):

  • 75 g Butter
  • 2 EL Olivenöl
  • 1-2 Schalotten, fein gehackt
  • 1/2 TL gemahlener Ingwer
  • 1/2 TL Paprika edelsüß
  • 1/2 TL gemahlener Koriander
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Cayennepulver
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 250 g Tagliatelle
  • 1 Handvoll Pinienkerne
  • 1 Handvoll frische Minze grob gehackt
  • 1 EL grob gehackte Petersilie

Die Nudeln normal kochen.

Die Butter in einer großen Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen. Die Schalotten darin langsam anbraten, bis sie goldgelb werden. Jetzt alle Gewürze dazugeben und kurz mit anbraten. Beiseite stellen.

Die Pinienkerne in einer zweite Pfanne anrösten und grob hacken.

Die gekochte Pasta in die Gewürzbutter geben und gut durchschwenken. Die Pinienkerne sowie die Minze und die Petersilie dazugeben und servieren.

6 Kommentare zu “Tagliatelle mit Gewürzbutter

  1. Selbt gekaufte Pasta ist voll ok :D Sieht toll aus und ich werd das am Dienstag gleich mal nachkochen :)

    LG, Marlene

  2. Hach, hier ist es total hübsch ♥

    Liebe Grüße
    Carina

  3. So, ich hab endlich deine Tagliatelle mit Gewürzbutter nachgemacht, und was soll ich sagen – ich fand’s super! Leider sind sie mir etwas scharf geraten und die Minze war auch nicht mehr ganz taufrisch, Winter halt…nunja, und Petersilie mag ich ja nicht, also war die weg. Aber dennoch bin ich total begeistert, wird auf jeden Fall wieder gemacht!

    • Ui, das die Pasta-Päpstin bei mir nachkocht ehrt natürlich sehr ;) Ich denk mit den Gewürzen kann man variieren wie man will. Die Sauce ist einfach mal eine Alternative zu Pesto, Tomaten- und Sahnesaucen…
      LG!
      Em

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 32 Followern an

%d Bloggern gefällt das: