4 Kommentare

Sellerie-Maronen-Crèmesüppchen

Einen schönen ersten Advent wünsche ich Euch! Hier gab’s heute pünktlich Schnee und die Mitesserin behauptet, es sei mein Verdienst, da ich gestern Abend noch aus vollster Kehle “Schneeflöckchen Weißröckchen” angestimmt habe. Müsst ihr auch mal ausprobieren – hier hat es funktioniert.

Und weil es dementsprechend auch saukalt ist, braucht es eine schöne wärmende Suppe. Im Schrank lagen noch ein paar vakuumierte Maronen und im Kühlschrank trieb sich eine Sellerieknolle rum. Zusammen mit einem guten Schuss Weißwein  lässt sich hieraus schnell eine leckere Suppe zaubern kochen. Eindeutig eines aus der Kategorie “Soulfood” und mit einer Scheibe geröstetem Baguette oder ein paar angebratenen Speckwürfelchen eine wärmende Mahlzeit.

Hier das Rezept für 4 Personen:

  • 200 g Maronen (vorgegart und vakuumiert)
  • 1/2 Knolle Sellerie (keine Ahnung, wieviel Gramm die hatte, eine mittelgroße Knolle langt aber)
  • 200 ml Weißwein (wer es nicht mag, ersetzt den Wein durch die gleiche Menge Brühe)
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Schalotten
  • 200 ml saure Sahne
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Prise Piment
  • etwas frisch geriebene Muskatnuss
  • 1-2 Zweige frischer Thymian

Die Schalotten fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Sellerie schälen und in Würfel schneiden. Zusammen mit den Maronen zu den Schalotten in den Topf geben und kurz anbraten.

Mit dem Weißwein ablöschen und mit Gemüsebrühe aufgießen. Für eine gute halbe Stunde bei geringer Hitze leicht köcheln lassen.

Mit dem Pürierstab fein pürieren und die saure Sahne unterrühren. Dann mit etwas Piment und Muskat sowie Salz und Pfeffer abschmecken. Die Thymianblättchen am Schluss dazugeben.

Mit Croutons oder angebratenen Speckwürfeln servieren.

Sellerie-Maronencremesüppchen nah

Sellerie-Maronencremesüppchen von oben

(Rezept angelehnt an Living at Home, Ausg. 11, 2012)

4 Kommentare zu “Sellerie-Maronen-Crèmesüppchen

  1. Gerade drei Stunden durch den Schnee gestapft und vor dem Abendessen schnell hier reingeguckt. Hätte ich lieber nicht gemacht. Jetzt will ich eine Suppe, statt des auf dem Herd stehenden Fondues. :)

  2. Bei uns hat es am Sonntag auch geschneit (aber leider ist nix von der weissen Pracht liegengeblieben). Du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich ueber jedes Suppenrezept freue! Eine leckere Suppe ziehe ich jedem anderen Gericht vor. In meinem digitalen Kochbuch ist der Ordner fuer Eintoepfe & Suppen tatsaechlich der groesste, und durch Dich jetzt sogar noch ein Rezept reicher :)

    liebe Gruesse,
    Persis

    • Hey Persis,
      das freut mich, wenn Dein Ordner wächst und gedeiht :) Ich könnt bei dem Wetter auch in Suppe baden *hach*
      LG,
      Em

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 32 Followern an

%d Bloggern gefällt das: