9 Kommentare

Cookies for Santa – The Night before Christmas

Ich weiß, kein Mensch will heute noch Plätzchen backen (oder doch?). Diese Plätzchen sind aber elementar wichtig, wenn St. Nicholas heute Nacht durch den Schornstein kommt, um die Geschenke zu bringen…

Kulinarischer Adventskalender 2012 - Türchen 24 (2)Zorra veranstaltet zum achten Mal ihren kulinarischen Adventskalender. Für die ganze Arbeit, die für Dich, zorra, hinter so einem Event steckt einen ganz herzlichen Dank! Nach all den wunderbaren 23 Türchen, kommt mir heute die Ehre zuteil, das letzte Türchen zu füllen. Kulinarisch toppen kann ich ohnehin nicht, was bisher geboten wurde – es war alles dabei von gigantischen Pasteten, über diverse raffinierte Plätzchen, deftigen Hauptgerichten, Desserts und Getränken. Warum heute also heute schon wieder Plätzchen und warum morgen Geschenke – es ist doch heute Heilig Abend!? Und bei zorra gibts heute die letzte Runde voll toller Geschänkli im Lostopf! (klick)

Bei den meisten gibt es heute Abend Geschenke. In den USA ist heute aber erst “the night before Christmas”. Das gleichnamige Gedicht dazu schrieb Clement Clarke Moore – wobei da schon die Diskussionen losgehen. Denn zunächst erschien es anonym im Jahr 1823 und wurde später erst Moore zugeschrieben. Aber auch ein gewisser Henry Livingston Jr. hat es für sich proklamiert.
Wie auch immer: Mir liegt ein Bilderbuch aus dem Jahr 1949 vor (mit Moore als Autor), in New York herausgegeben, meiner Mutter als Kind geschenkt und an mich weitergegeben. Erich Kästner hat das Gedicht ins Deutsche übersetzt mit dem Titel “Als der Nikolaus kam”. Beide Texte kann man hier nachlesen (klick).

Ob nun das Christkind die Geschenke bringt, der Weihnachtsmann oder Santa Claus – es ist jedem selbst überlassen, für sich eine Antwort zu finden. Für mich steckt dahinter aber vor allem eines: Ruhe. Nach den doch meist hektischen Wochen in der Vorweihnachtszeit, die eigentlich besinnlich und still sein sollen, kehrt heute nun wirklich Stille ein. Spätestens, wenn heute Abend vorm Schlafengehen das Buch rausgeholt und vorgelesen wird:

‘Twas the night before Christmas, when all through the house not a creature was stirring, not even a mouse…”

Was man in dem Buch nicht findet, in den USA aber als traditionelles Ritual in eben dieser Nacht vor Weihnachten am 24.12. ein wichtiger Punkt ist, sind die Kekse, die man Santa hinstellt. Nebst einem Glas Milch soll er sich an den Keksen stärken um dann mit seinen Rentieren Dasher, Dancer, Prancer, Vixen, Comet, Cupit, Donder and Blixen die Reise zum nächsten Haus anzutreten, sich durch den Kamin zu quetschen und die Geschenke zu bringen.
Wenn dann morgens die Kinder ins Wohnzimmer kommen, ist von den Keksen nicht mehr viel da, die Milch ausgetrunken und manchmal sogar noch ein wenig Asche aus dem Kamin am Boden verstreut …

Darum also Kekse am heutigen Tag – nicht für Euch, nicht für mich, sondern für Santa!
Die Kardamom-Plätzchen sind ratzfatz gemacht (und schmecken auch nach Weihnachten noch):

250 g weiche Butter werden mit 125 g Zucker schaumig gerührt. Dann kommen 1 EL Vanilleextrakt und 1 EL Rum dazu. 310 g Mehl werden mit 1 TL Kardamom und einem gestr. TL Zimt vermischt. Dazu kommen noch 1,5  gestr. TL Backpulver und eine Prise Salz. Die Mehlmischung kommt zu der Buttermischung und wird zu einem glatten Teig verknetet.
Den Teig zu langen, ca. 2 cm breiten Würsten rollen und in Frischhaltefolie einwickeln. Für 1-2 Stunden kaltstellen.
Den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Die Rolle in etwa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und diese auf ein Backblech mit Backpapier geben.
Für 12-15 Minuten backen. Abkühlen lassen und zur Hälfte in 150 g Vollmilchkuvertüre tauchen.

Cookies for Santa

Mit einem Glas Milch heute Abend in die Nähe des Baums stellen, damit Santa sie findet!

Santa was there

Und auch wenn bei Euch heute Abend schon die Geschenke ausgepackt werden – lasst vielleicht eines für morgen früh übrig. Oder nehmt Euch morgen früh die Ruhe und Zeit, im Bademantel und mit einem Becher Kaffee noch einmal vor dem Christbaum zusammen zu sitzen und die Stille zu genießen, die jetzt eingekehrt ist.

Für das Schlusswort mache ich es mir heute leicht und zitiere aus “The Night before Christmas”:

“Happy Christmas to all and to all a Good Night!”

9 Kommentare zu “Cookies for Santa – The Night before Christmas

  1. Die Tradition mit den Keksen und der Milch fand ich schon immer sehr suess. Aber wenn die Kekse weder fuer uns noch fuer Dich sind – wer hat sie denn bereits am Morgen des 24ten weggeknuspert, hmm? ;)

    Ich wuensche Dir schoene, entspannte Feiertage!
    liebe Gruesse,
    Persis

  2. Ich hoffe hier lässt Santa ein paar deine rKekse übrig, die würde ich schon auch gerne probieren. Auch dir ein genussvolles Fest und viel Spass beim Basteln. ;-)))

  3. Hübsch sehen die aus! Für ein Plätzchen-Rezept ist es übrigens nie zu spät :-)

    Schöne Feiertage!

    Liebe Grüße
    Carina

  4. Kekse passen immer, Kardamomkekse erst recht und an und nach Weihnachten sowieso…

    Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest, Susquan

  5. @Persis: *pfeif*
    @zorra: Kühlschrank ist wieder heile – es gab tatsächlich einen echten Weihnachtsengel, der vorbeikam und neue Scharniere angebracht hat!
    @Carina: da hast Du auch wieder recht!
    @Sus:was will uns das “quan” wohl sagen? ;) Kardamom ist klasse!

    Euch einen schönen Abend!

  6. wunderschöner Post. Und zauberhaft erzählt. Frohe Weihnacht und danke für den hübschen Beitrag und das leckere Rezept, viele Grüße aus dem Blauen Land, Liz

  7. Liebe Em, schön erzählt und wenn ich einen Kamin hätte…. schöne frohe Weihnachtstage wnnscht Ninive

  8. @Liz: danke ;) ebenfalls schöne Grüße
    @ninivepisces: an dem mangelt es uns leider auch noch…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 32 Followern an

%d Bloggern gefällt das: